Bigge Dance

Bigge Dance

Bigge Dance Festival

mit Paul van Dyk, Danny Avila, Lexy & K-Paul und LOVRA
Tag:
26.06.2020
Uhrzeit:
16:00 Uhr
Tickets:
Eventim

Auch 2021 wird es wieder einen Bigge Dance Festivaltag mit elektronischer Musik im Rahmen des Biggesee Open Air 2021 geben:
Zwar mit einem veränderten Lineup aber mindestens genauso hochkarätigen Künstlern lädt Bigge Dance alle Fans der elektronischen Musikszene ein, bei herrlichem Wetter auf der einmaligen Open Air Bühne direkt am Ufer des Biggesees zu feiern. Am 26.06.2021 werden neben Trance-Legende Paul van Dyk auch Danny Avila, Ummet Ozcan, Lexy & K-Paul sowie LOVRA in Olpe erwartet.

Von der Entdeckung der elektronischen Musik im Radio in der Küche seiner Mutter bis hin zu Headliner-Clubs und Festivals auf der ganzen Welt hat sich Paul van Dyk den Ruf erworben, nicht nur einer der produktivsten Künstler in der Trance Szene zu sein, sondern auch eine wahre Ikone der Tanzkultur.

Aufgewachsen im kommunistischen Ostdeutschland vor dem Fall der Berliner Mauer, war einer von van Dyks ersten DJgigs im damals neu eröffneten Club und zukünftigen Wahrzeichen Tresor, was ein gutes Omen für zukünftige Errungenschaften sein sollte. Seit 1999 hat van Dyk eine Residency in Ibiza, der Partyhauptstadt der Welt – die längste Residency in der Geschichte der Weißen Insel. Seine Auftritte auf Berlins legendärer LoveParade zogen regelmäßig Menschenmassen von bis zu einer Million an, was noch aber immer vor den 1,3 Millionen Menschen verblasst, die seine Silvester-Show 2008 in Rio de Janeiro miterlebten, ein damals rekordverdächtiges Publikum. Van Dyk brilliert mit acht Studioalben und unzähligen Singles und Remixen in seinem Namen als Produzent. Seine 1994 veröffentlichte Veröffentlichung “For An Angel” gilt bei Mixmag als einer der größten Tanztracks aller Zeiten, und seine dritte LP  “Reflections” wurde für einen Grammy nominiert.

Neben van Dyk wird auch Ummet Ozcan bei Bigge Dance auftreten. In einem Zeitalter, in dem nur sehr wenige Künstler die Norm durchbrechen und wirklich als einzigartig und innovativ durchscheinen, ist der niederländisch/türkische Star eine der Ausnahmen von jener Norm. Nicht nur wegen seiner fortgeschrittenen Studio-Kenntnisse und der beeindruckenden Reihe von Dancefloor-Hits, die sich daraus ergaben, sondern auch dank seiner anhaltenden Präsenz auf den wichtigsten Bühnen der Welt in den letzten Jahren.  Eine Erfolgsgeschichte, die gerade dabei ist, neue Wege zu beschreiten. Es ist keine Überraschung, dass er ein gefragtes Talent ist, das sich mit Auftritten in weltbekannten Clubs und Festivals wie dem EDC, Tomorrowland, Creamfields und Global Gathering auf dem internationalen Markt behauptet.

Mit dabei ist auch Danny Avila, der im Alter von 25 Jahren erreicht hat, ist phänomenal genug. Es mit einer solchen Integrität und Leidenschaft getan zu haben, macht es noch spezieller. Mit einem feurigen Produktionssound und einem einzigartigen DJ-Stil ist er ein frischer Wind in einer Welt, in der viele Künstler gerne an der gleichen Formel festhalten. Danny Avila hat eine Leidenschaft für Musik, und das zeigt sich. Seine Musik wurde auf großen Labels wie SONY, Interscope, Musical Freedom, Spinnin’ Records, Hexagon, Smash The House und Ultra Music veröffentlicht.

In Danny’s Augen ist DJing eine Kunstform, daher die Vielfalt der Genres von Techno bis Big Room und von Tech-House bis Trap, die immer einen Weg finden, die Leute auf eine Reise mitzunehmen. Diese Mentalität hat sich, gelinde gesagt, gelohnt, denn sie hat erreicht, wovon viele DJs mit 25 Jahren nur träumen können. Er zählt auch drei Compilations zu seinem Namen: ‘Ministry of Sound presents: Danny Avila Live’, ‘Ibiza Calling’ von Space Ibiza und ‘Big Room Mix’ von DJ Mag UK Danny Avila. Danny war der jüngste Künstler, der je eine CD für das DJ Mag UK auf dem Cover gemacht hat. Zusätzlich zu seiner langen Liste musikalischer Errungenschaften hat Danny Avila mit den weltbekannten Modemarken New Yorker und tigha zusammengearbeitet, die ihn wegen seines extravaganten Stils angesprochen haben.

Weiterhin wird auch das Berliner Duo Lexy & K-Paul, bestehend aus Alexander Gerlach und Kai Paul, die Menge am Biggesee zum Tanzen bringen. In Berlin, dem Zentrum der elektronischen Musikszene in Deutschland – in den Augen vieler auch die globale Partyhauptstadt der letzten Jahre – wurde die Basis für die kreative Arbeit der beiden Musiker, die mittlerweile seit fast 20 Jahren die Bühnen und Clubs der Welt rocken, geschaffen. Ihre musikalische Reise und Entwicklung ist untrennbar mit der deutschen Clubkultur und Elektronikszene verbunden, die für die beiden Schmelztiegel, Meeting Point und kreativer Freiraum zugleich ist – ein Ort, der neben dem Dancefloor auch genügend Raum für Experimente lässt.

Last but not least wird auch LOVRA beim Bigge Dance Festivaltag auftreten. Aufgewachsen in Limburg, Deutschland, entdeckte LOVRA ihre Liebe zur Musik bereits in ihrer Kindheit und entwickelte daher schon früh ein ausgeprägtes Gefühl für Rhythmen sowie eine starke Affinität zur Kreativität. Ihr kreativer Drang veranlasste sie, nach Berlin zu ziehen, was ihrer Meinung nach eine der besten Entscheidungen war, die sie je getroffen hat. LOVRA verbindet musikalische Einflüsse aus den 80er und 90er Jahren und moderne Melodien sowie groovige House-Tunes, die sie mit markantem Gesang und tanzbaren UK-Housebeats verfeinert, um ihren eigenen unverwechselbaren Sound zu liefern.