CRO, MoTrip und JEREMIAS

CRO, MoTrip und JEREMIAS

CRO, MoTrip und JEREMIAS

Tag:
17.06.2022
Einlass:
16:30 Uhr
Beginn:
18:30 Uhr
Tickets:
Eventim

CRO:

Cro ist Deutschlands erfolgreichster Rapper und dabei immer noch ein „Superstar Inkognito“. Er hat Musikgeschichte geschrieben und Deutschrap verändert. Und obwohl inzwischen jeder von jung bis alt etwas über ihn zu berichten hat, weiß man relativ wenig über den Mitte-Zwanzigjährigen. Mit den ersten beiden Alben „Raop“ und „Melodie“ bricht er sämtliche Rekorde. Als bisher jüngster Künstler nimmt er ein MTV Unplugged Album auf. Aus Clubs werden Hallen, aus Hallen werden Arenen, aus Arenen werden Stadien. Im September 2017 erscheint mit „tru.“ das bisher persönlichste Album von Cro. Ein bis dato ungewohnter Blick in das Innere eines Künstlers, der sonst immer das Bild des „Superstars Inkognito“ verkörperte. „tru.“ chartet direkt auf #1, die dazugehörige „tru. club tour“ ist nach 48 Stunden ausverkauft. Ende 2018 gründet er sein eigenes Label truworks records und bringt mit Badchieff sein erstes eigenes Signing an den Start. Auch ohne Album-Veröffentlichung bleibt es nie ruhig um den Tausendsassa. Seine Single-Releases wie 10419 feat. Trettmann, Victoria´s Secret, oneway und spannende Features wie bei 5 Minuten mit Trettmann und Henning May zeigen seine verschiedenen Facetten, sowohl als Artist als auch als Produzent. Zuletzt releast er mit dem Newcomer MAJAN die Single 1975.

Mehr zum KünstlerTickets kaufen

MoTrip:

MoTrip wurde als Mohamed El Moussaoui in der libanesischen Hauptstadt Beirut geboren. Seine Familie wanderte 1989 wegen des damaligen Bürgerkriegs aus seiner Heimat nach Deutschland aus. Seither lebt er in Aachen. Aufgewachsen ist er in Aachen-Mitte am Blücherplatz. Durch den Einfluss seines älteren Bruders Hassan El Moussaoui, bekannt als Elmo, kam er schon in jungem Alter zum Rap und begann mit 15 Jahren seine ersten eigenen Texte zu schreiben.

Ende 2011 unterschrieb MoTrip einen Vertrag beim Major-Label Universal Music. Sein Debütalbum Embryo, auf dem unter anderem Gastbeiträge von Marsimoto, Silla, JokA und Raf 3.0 enthalten sind, erschien am 2. März 2012. Als erster Song des Albums wurde Mitte 2011 bereits der Titel Albtraum inklusive Musikvideo veröffentlicht, bis am 24. Februar 2012 die erste Single Kennen inklusive Musikvideo folgte.

Im September 2013 veröffentlichte MoTrip den Song Guten Morgen NSA, der sich thematisch mit der Überwachungs- und Spionageaffäre 2013 befasst. Dieser stand eine Woche auf Platz 80 der deutschen Singlecharts und war MoTrips erster Single-Charterfolg.

Am 19. Juni 2015 wurde MoTrips zweites Soloalbum Mama veröffentlicht, das auf Platz 3 der deutschen Charts einstieg. Der Titel So wie du bist aus diesem Album erreichte Platz drei in den deutschen Single-Charts und wurde der größte Erfolg von MoTrips Karriere.

Am 7. Dezember 2018 erschien das Kollaboalbum Mohamed Ali mit Ali As. Das Album erreichte Platz 43 der deutschen Charts. 2019 spielten sie zusammen auf dem Openair Frauenfeld und dem Splash.

MoTrip war einer der sieben Teilnehmer der siebten Staffel von Sing meinen Song – Das Tauschkonzert. Ebenfalls in der Staffel mit dabei sind Max Giesinger, Nico Santos, Lea, Ilse DeLange, Jan Plewka sowie Michael Patrick Kelly als Moderator.

Mehr zum KünstlerTickets kaufen

Jeremias:

Wenn eine Band aus Hannover mit einem Altersdurchschnitt von 20 Jahren angibt, „Disko-Funk“ zu machen, muss das „Posing“ sein. Als gemeinsamen musikalischen Nenner definieren Jeremias Heimbach (Gesang/Piano), Oliver Sparkuhle (Gitarre/Synthesizer), Ben Hoffmann (Bass) und Jonas Herrmann (Schlagzeug) Bands und Künstler wie „Parcels“, „Tom Misch“ oder „Men I Trust“, zudem wohl eine Interpretation der Interpretation. Denn am Ende lenkt all das nur ab. Von vier virtuosen Musikern, die zusammen gerade neue Energie in den Organismus „Deutsche Popmusik“ pumpen.

Das erste Album „golden hour“ erschien am 28.05.21. In Zeiten von „Songs“ schon fast ein Anachronismus.  Ein Album.  Für Anfang 20-jährige.  Bei JEREMIAS mitnichten. Weil es das „Format“ ist, das die Band am besten widerspiegelt. Diese feinen, unsichtbaren Bande.  Die alles zusammenhalten. Mit Sinn erfüllen. Und Sinnlichkeit. Weil es bei JEREMIAS immer um „mehr“ geht.

Mit „hdl“ lieferten sie den Auftakt, der die rasche Weiterentwicklung der Band zeigt. JEREMIAS sind Sturm und Drang und Dringlichkeit. Auf „mio“ dezent verpackt in dahinfließende Synthie-Flächen, funky Basslines und groovende Drum-Loops. „Wenn ich’s nicht mache, macht es jemand anderes / / oh mein Gott, ich hoff so sehr, dass das nicht alles ist.“ Dass es das auf keinen Fall sein wird, versprechen sie mit Songs wie „nie ankommen“ und „paris“. Insofern steigt die Spannung auf die verzaubernde Energie und den Groove ihres Disko-Funks auf den Konzerten. Denn wenn man sie einmal gesehen hat, dann spürt man es sofort. Es gibt sie noch: die Liebe auf den ersten Blick!

Und genau mit dieser Liebe – diese sofortige Anziehungskraft, überzeugen JEREMIAS auf ihrer ausverkauften golden hour Open Air und im Rahmen des Biggesee Open Airs.

Bigge Comedy mit Atze Schröder – 16.06.2022

Bigge Comedy mit Atze Schröder – 16.06.2022

Mark Forster – 24.06.2022

Mark Forster – 24.06.2022